˝Der Touristische Verein unter dem Gutenberg˝ wurde am 25.September 2012 gegründet. Ziele unserer Tätigkeit sind:

  • Förderung der touristischen Tätigkeit im Sinne des Hausgewerbes, Heimatkunst

  • Erhaltung des Gottscheer Kulturerbes

  • Erhaltung und Wiederbelebung der Gottscheer Bräuche

  • Erhaltung unseres Naturerbes

Für die ˝Moschnitze˝ ist es sehr wichtig, die reiche Gottscheer Tradition und Geschichte mit dem heutigen Leben der Bewohner beider Nationen zu verbinden.
Unser Verein bemüht sich, dieses reiche Kulturerbe einem breiteren Publikum vorzustellen im Sinne der Entwicklung des ländlichen Tourismus, der letztendlich auch marktfähig sein soll.
In dem Zusammenhang planen wir eine Feldforschung der ethnologischen Überlieferung und Fortführung sowie Vorführung der Gottscheer Tradition f¸ur anspruchsvolle Gästen wie auch f¸ur breiter Öffentlichkeit in Form verschiedener Veranstaltungen und Vorträge.
In den Jahren 2013/14 planen wir:

    • Feldforschung der Gottscheer Feste (z.B. Fasching)
    • Erforschung der landwirtschaftlichen Arbeit (z.B. Heumahd)
    • Erforschung der Gottscheer traditionellen Tänze (z.B.Folklore)

Auf der Grundlage unserer Forschung und durch Rundtischgespräche werden wir dann einen ethnologischen Faschingsumzug und eine Schule der traditionellen Heumahd organisieren. Die Volkstanzgruppe wird traditionelle Gottscheer Tänze auf Gemeindeveranstaltungen und im Ausland vorführen.     
Wir laden sie ein, unsere Geschichte nachzuempfinden und unsere traditionellen Gottscheer Köstlichkeiten zu kosten.

Im Namen des Touristischen Verein unter dem Gutenberg
Urška Kop, Vorsitzende

Bis jetzt hat unser Verein folgende Veranstaltungen organisiert (mehr unter Tätigkeit:

  • Tanzveranstaltung  ˝Töplitz tanzt
  • Nikolauszug
  • Nachtwanderung mit Fackeln zu der Mette in Pöllandl
  • Neujahrstand
  • Skikurs für Kinder
  • Maskenfest
  • Eine Veranstaltung  zum Frauentag
  • Bergfeuer zum 1. Mai

Unser Verein plant auch ausbau touristischer Wanderwege in das ehemalige Gottscheer Dorf Neuberg im Rahnem eines Europaprojekts. Unsere Veranstaltungen berichtsichtigen auch Gottscheer Bräuche, wie z. B. Tanz und Gesang.
Wir laden alle ein, uns zu besuchen und unsere Gastfreundschaft zu genießen.

 

Urška Kop, die ehemalige Vorsitzender- Stellvertreterin des Gottscheer Altsiedler Vereins und die ehemalige Leiterin der Gottscheer Jugendgruppe, die im Frühling, nach langzeitiger Unstimmigkeiten mit dem Vorstand, aus dem Altsiedler Verein ausgetreten ist, gründete mit den Bewohnern der Moschnitze - Gegend einen neuen Verein, den ˝Touristischen Verein unter dem Gutenberg.˝

Nikolausbesuch in Pöllandl

Miklavž

Nikolausbesuch in Pöllandl

Der ˝Kulturtouristischer Verein unter dem Gutenberg˝ unter der Leitung von Urška Kop organisierte auch in diesem Jahr ein Nikolausfest für Kinder der Moschnitze Gegend. Da der Nikolaus viel zu tun hatte, hat er sich ein wenig verspätet und sie erst am Sonntag, den 7.12. besucht. Der ˝Schauersaal˝ in Pöllandl war fast zu klein für alle Kinder und ihre Eltern, die nicht nur Nikolo begrüßen durften, sondern auch ein Nikolaus- Spiel sehen konnten. In diesem Spiel, welches die Jugendlichen aus Moschn/Tschermoschnitz vorbereitet haben, erfuhren sie, dass man dem Krampus auf gar keinen Fall trauen darf- er ist nämlich ein schamloser Lügner und Betrüger!
Geschenke haben Sponsoren gespendet und zwar die Gemeinde Töplitz, der ˝Verein unter dem Gutenberg˝ und ˝Stangl Transport˝ aus Krapflern. Außerdem hat die ˝Einrichtung Moschnitze˝ für jedes Kind ein Bilderbuch in drei Sprachen, Sehnsucht und Beharrlichkeit- Legende über das Entstehen der Moschnitze, gespendet.
Es war eine schöne Feier, bei der sich nicht nur die Kinder, sondern auch ihre Eltern, die sonst selten zusammenkommen, wohl gefühlt haben. Der ˝Verein unter dem Gutenberg˝ hat anschließend alle mit Omeletts, Tee und Glühwein bewirtet. Alle Anwesenden hoffen, dass der Nikolo auch im nächsten Jahr unsere Gegend nicht übersieht: Es stört ja niemanden, wenn er sich ein bisschen verspätet!