besuch der österreichischen  botschafterin

Die Botschafterin der Republik Österreich Frau Mag. Sigrid Berka besuchte am 28. November 2016 den Dachverband der Gottscheer Organisationen in Bistritz bei Tschernembl.
Die Leitung des Dachverbandes: Obmann Dipl. Ing. Andreas Tscherne wie auch die Obmann-Stv. Dr. Mihael Petrovič, Mag. Ciril Vrščaj und Irena Kapš hat über die Tätigkeit und die Pläne des Dachverbandes und der Mitgliedsorganisationen berichtet.
Am selben Tag hat die Frau Botschafterin auch den August Schauer- Saal in Pöllandl und die Einrichtung Nesseltal Koprivnik besucht.

Kinder - und Theater Spiele zur Einführung in die Gottscheer Sprache und Kultur

In Zusammenarbeit mit der Grundschule in Semitsch haben wir unser Projekt ˝Kinder- und Theater- Spiele zur Einführung in die Gottscheer Sprache und Kultur˝ als freies Wahlfach (mit Anmeldung zur Interessensarbeitsgruppe)  an der Grundschule Semitsch angeboten. Die Schule hat Räume zur Verfügung gestellt und Anmeldungen gesammelt. Wir haben die 20 angemeldeten Kinder in zwei Gruppen geteilt: die älteren Kinder haben schon das Geschriebene, vor allem Gedichte lesen gelernt, jüngere Kinder (1. Klasse) haben dagegen Texte nur auswendig gelernt. Das Projekt ist auch im Schulplan eingetragen gewesen, worüber auch in den Schulberichten Information zu lesen stand. Die von ihren Eltern schriftlich angemeldeten Kinder haben durch Spiel und Gesang die Gottscheer Sprache und Kultur kennengelernt.

Während dieser ˝Theater - Stunden˝ lernten 20 Kinder verschiedene Kinderspiele in der Gottscheer Mundart wie auch einige wohlbekannte deutsche Spiellieder. Ihre Kenntnisse haben Kinder während der Abschlussveranstaltung der Schule am 24. Juni 2016 im Kul-turzentrum Semitsch gezeigt, wie auch am 17. September 2016, an den ˝2. Tagen der Gottscheer Kultur˝ in Gottschee/ Kočevje diesmal sogar in Gottscheer Tracht. An der Ab-schlussveranstaltung hat unter anderen die Bürgermeisterin der Gemeinde Semitsch, Frau Polona Kambič teilgenommen, und an den ˝Tagen der Gottscheer Kultur˝ der Bürgermeister der Gemeinde Gottschee, Dr. Vladirmir Prebilič.
Das Projekt hat die Deutsche Botschaft in Laibach unterstützt.

2. tage der gottscheer kultur in gottschee

Im Rahmen des gemeinsamen Projektes der Gemeinden Gottschee, Semitsch und Töplitz begannen gestern Abend die sogenannten Tage der Gotscheer Kultur. Im Rahmen der zahlreichen Veranstaltungen finden Events statt, die mit der kulturellen Herkunft der ehemaligen deutschsprachigen Bevölkerung verbunden sind. An der Eröffnung namm auch der Präsident der Republik Slowenien Borut Pahor teil. Der Event soll bis zum Sonntag andauern und sich im kommenden Jahr auch auf die Gemeinde Semitsch ausweiten.

!

Otvoritev spominske plošče dvornemu svetniku, mag. Romanu Erichu Petschetu, v ponedeljek, 12.9.2016 ob 18,00 uri. Več na http://www.gottscheer.eu/moschnitze/home.html

Program

LITERARNI VEČER

Zveza kočevarskih organizacij, Zavod Mošnice in Pokrajinski muzej Kočevje
V torek, 3.11.2015 ob 17.30 Vas vljudno vabimo na literarni večer z učiteljem, pesnikom, pisateljem, dolgoletnim urednikom Gottscheer Zeitunga, in prevajalcem g. Ludwigom Krenom. Literarni večer bo potekal v Predavalnici Pokrajinskega muzeja v Kočevju. Z literatom se bomo preko njegovih del in spominov popeljali v predvojni čas in življenje na Kočevskem. Ker je velik del njegovega ustvarjanja potekal v kočevarščini, bodo slušatelji pouka kočevarščine, vsaj delček te njegove zapuščine predstavili tudi v njegovem maternem jeziku. Sodelovala bo tudi pevska skupina Zavoda Mošnice in otroška skupina v kočevarskih nošah. Vstopnine ni.
Vabljeni! 

VABILO



kontakt

  • Mail
  • Zveza kočevarskih organizacij
  • Bistrica 1, 8340 Črnomelj  

ZVEZA KOČEVARSKIH ORGANIZACIJ

Zveza  kočevarskih organizacij zastopa interese Kočevskih Nemcev v Sloveniji in jih predstavlja  javnosti. Glavna skrb zveze je ohranitev kočevarskega jezika, specifične kulture tega nekdanjega jezikovnega otoka, njegove bogate tradicije in običajev. Eno od pomembnih težišč delovanja  zveze je vzdrževanje stika z društvi izseljenih Kočevarjev, z drugimi manjšinskimi organizacijami kot tudi z državnimi institucijami v Sloveniji in tujini. m. Več